Love Fool: Wir glauben an die Liebe!

lass mal was verrücktes tun und wieder an die liebe glauben

In Zeiten von proklamierter Beziehungsunfähigkeit gehen die Redakteurinnen vom amazed mag einen anderen Weg. Sie glauben nicht nur an Liebe, sie feiern sie.

Liebe bestaunen wir in Filme und traurigen Liedern. Aber wir selbst brauchen Freiheit und Unabhängigkeit; zumindest denken wir das.

Lass‘ uns doch mal was Verrücktes tun und wieder an Liebe glauben!

Daran glauben, dass es einen Menschen gibt, mit dem dieser ganze Wahnsinn in der Welt zu ertragen ist. Mit dem man gern sein Bett teilt. Und seine Pizza. Jemand, der unsere Freiheit nicht einschränkt, sondern uns neue Perspektiven bietet.

Ja, klingt alles etwas kitschig. Aber auch sehr schön.

Die Mädels von amazed glauben noch an die Liebe. Und um die schöne Alltäglichkeit der Liebe zu beweisen, hat Antonia die Serie „Love Fool“ geschaffen. Bisher hat sie mit einer Hochzeitsplanerin und einer Standesbeamtin gesprochen.

Beide Frauen können bestätigen: Liebe gibt es noch. Egal ob sie für drei Monate im Höhenflug oder drei Jahrzehnte reicht. Die Zahl der Paare, die zum Traualtar spaziert, steigt seit Jahren. Und dabei ist das Bild der Liebe längst nicht so antiquiert, wie man uns gerne glauben lassen möchte. Aber lest selbst:

Love Fool: Feiert die Liebe!

Wir brauchen ein Gegenstück – Hochzeitsplanerin

Let’s get married – Standesbeamtin

Liebe ist was persönliches. Wir alle haben unsere Erfahrungen und unsere Geschichten zu erzählen. Ob wir an Traumprinzen, Schicksal oder sonst was glauben ist jedem für sich überlassen.

Einen Gegengewicht zu setzen, gegen forever alone und dem komischen Verständnis von Unabhängigkeit, finde ich trotzdem wichtig.

Danke amazed💚

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.