Meine Woche in Worten: 50/2015

Überflieger oder Schnee von gestern? Im Wochenrückblick kümmere ich mich um Themen, die auch noch morgen für Gesprächstoff sorgen werden. Diese Woche geht es um Deutschrap, Instagram und die Liebe.

Musik

Alligatoah „Musik ist keine Lösung

Jüngst hat Alligatoah sein viertes Album „Musik ist keine Lösung“ herausgebracht. Mit Eloquenz und Ironie nimmt er mal wieder die Welt auseinander und sorgt für viel Unterhaltung. Diese Woche gibt es hier noch eine detailiertere Review.

Gerard „Neue Welt

Gerards „Neue Welt“ ist eigentlich schon im September erschienen. Das gute Stück hab ich allerdings erst letzte Woche entdeckt. Klingt anders als „Blausicht“, überzeugt mich aber auf ganzer Linie. Für alle, die es noch nicht kennen, empfehle ich „Ozean“ und „Hallo“.

Serien

Game of Thrones – Staffel 5

Ja, auch hier bin ich spät dran. Endlich hab ich es geschafft, in die fünfte Staffel hereinzuschauen. Für Fans natürlich ein Muss. Ich bin jetzt bei der siebten Folge und finde, diese Staffel ist eine der spannendsten. Ich bin schon ganz gespannt, wie es weitergeht.

Video

„The Instagram-Husband“

Sie tun alles für das perfekte Foto. Minutenlanges Anrichten, richtigen Winkel finden und immer suggerieren, dass das Leben perfekt ist. Ich rede von Instagrammerinnen – und ihren Männern. In einem Video wird dieses Phänomen jetzt etwas genauer beleuchtet. Mein Video der Woche.

Artikel

Du, Ich und die anderen“ erschienen im SZ-Magazin

Jelena und Paul sind zusammen, doch wollen ungebunden bleiben. Der Artikel „Du, Ich und die anderen“ erzählt die Geschichte der Beiden und den Turbulenzen ihrer offenen Beziehung. Unheimlich interessant und bietet viel Stoff zum Nachdenken.

Blogs

je-suis-huck.de

Je-suis-huck habe ich über Twitter entdeckt. Ellen schreibt auf eine herrliche, lockere Art. Also auf jeden Fall mal abchecken.

lydialucia.de

Auch der Lydia folge ich schon ewig auf Twitter. Auf ihrem Blog hat sie letztens über ihre Lieblingsalben im November geschrieben. Da hab ich gleich einiges gefunden, was ich mir noch anhören muss. Danke dafür!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.