Nachhaltigkeit im Badezimmer: 10 Zero Waste Produkte für Zuhause

Nachhaltigkeit im Badezimmer zu erreichen ist super simpel; zumindest verglichen mit anderen Bereichen des Lebens.

Notiz: Alle Produkte findet ihr im Unverpacktladen, Bio-Laden oder in der Drogerie. Da solche Läden nicht überall leicht zu erreichen sind, findet ihr in dem Post Links zu Amazon. Bitte beachte dabei, dass es sich um Affiliate-Links handelt.

1 Feste Seife

Flüssige Seife ist normalerweise in dicken Plastiflaschen verpackt. Selbst die Nachfüllbeutel sind Plastik pur. Feste Seife dagegen ist oft nur mit ein bisschen Papier verpackt und ist sehr ergiebig. Klar, ein bisschen Umgewöhnung gehört dazu, aber nach ein paar Tagen solltest du die Flüssigseife nicht mehr vermissen.

2 Konjac Schwamm

Herkömmliche Schwämme für Gesicht und Körper bestehen oft aus künstlichen Fasern, die Wäsche für Wäsche ins Wasser übergehen. Konjac Schwämme sind hingegen komplett natürlich und biologisch abbaubau. Konjak ist außerdem alkalisch, wodurch es den ph-Wert der Haut reguliert.

3 Bambus Zahnbürste

Vor diesem Schritt hab ich mich lange gedrückt. Zu präsent war das Gefühl von holzigen Eisstielen im meinen Mund. Glücklicherweise haben sich die Befürchtungen nicht bestätigt. Bambuszahnbürsten fühlen sich im Mund angenehm an und sind auch sonst in der Handhabung easy. Nur mit den Bürsten bin ich bisher nicht ganz zufrieden. Wer öfter Probleme mit den Zähnen hat, sollte vor dem Wechsel mit seinem Zahnarzt sprechen.

4 Festes Shampoo

Festes Shampoo klingt verrückter als es ist. Die Shampoostücke sind sehr ergiebig und schäumen gut. Bei der Anwendung kann man entweder direkt mit dem Stück an die Haare oder nur mit den Händen verreiben. Damit die Haare nach der Wäsche geschmeidig bleiben, mache ich danach meist noch eine Saure Rinse mit Apfelessig.

5 Rasierhobel

Der Rasierhobel ist eine kleine Erleuchtung, sobald man ihn ausprobiert hat. Ich war immer sehr genervt von all den Einwegrasierern, die sich in meinem Badezimmer türmten. Nun muss ich bloß noch einmal im Monat die Klinge meines Rasierhobels auswechseln. Die Benutzung ist genau wie bei anderen Rasierern und sollte bei frischen Klingen keine Probleme verursachen.

6 Menstruationstasse

Die Menstruationstasse war mein erster Schritt in Sachen Nachhaltigkeit im Badezimmer. Ich benutzte sie mittlerweile seit etwa 3,5 Jahren und vermisse Tampons keine Sekunde. Auch wenn es Anfang wirklich etwas weird ist, hat man sich doch schnell daran gewöhnt. Und man spart wirklich unfassbar viel Müll und Geld.

7 Naturkosmetik + Pflegeprodukte

Bei Kosmetik folge ich dem Leitspruch less is more, aber auch den Wechsel zu Produkten mit natürlichen Inhaltsstoffen kann ich jedem ans Herz legen. Es gibt mittlerweile wirklich viele Marken, die bio, ökologische und vegan produzieren. Da findet jeder was!

8 Waschbare Abschminkpads

Auch Wattepads verursachen im Badezimmer gern große Müllberge. Dabei kann man sich die nachhaltige Alternative sogar selbst aus alter Kleidung nähen. Wem das handwerkliche Geschick fehlt, kann die waschbaren Pads auch im Laden finden.

9 Zahnputz Tabletten

Ich muss gestehen, dass ich bisher kein großer Fan von Zahnputztabletten bin, aber vielleicht hab ich einfach noch nicht die richtigen gefunden. 

10 Reinigungsmittel selbst machen

Sobald das nächste Mal dein Badreiniger leer ist, kannst du zur ökologischen Alternative ohne Chemie wechseln. Mit Zutaten wie Essigessenz, Zitronensäure, Soda, Natron und Kernseife kannst du beinahe alles selbst machen. Hier erklärt Utopia wie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.