Review: OK KID >>Grundlos<<

OK KID

OK KID haben sich im letzten Jahr in mein Herz gesungen. Ihr schlicht mit “OK KID” betiteltes Erstlingswerk hat mit durch Sommer, Herbst und Winter begleitet. Damit ich und alle anderen erspielten Fanherzen den Festivalsommer überstehen können, schicken sie rund ein Jahr später mit “Grundlos” eine EP ins Rennen.

Bereits seit Anfang Mai veröffentlichen die drei jungen Männer aus Gießen wöchentlich einen Song samt Video auf ihrem YouTube-Channel. Soviel vorweg: Es lohnt sich, sich das ganze Spektakel mal anzusehen.

Die EP startet mit “Borderline”, einem Song über Erwartungsdruck von außen und dem Zwang dem gerecht zu werden. “Wenn alle Stricke reißen bleibt die Borderline” zeichnet die Hook nicht nur aus, weil sie einfach im Kopf hängen bleibt, sondern erzeugt beim ersten Hören auch ein anspannendes Gefühl. Der Song erzeugt eine düsteres, negatives Bild, bis zum Schluss der Aufbruch kommt. Diesem Prinzip schließt sich auch “Februar (Kaffee Warm 2)” an. Beide Songs richten sich mit dem Appell an uns, uns mal eine Pause zu nehmen, unseren Weg zu gehen und unsere Träume zu verwirklichen. Trotz der anfänglichen trostlosen Stimmung, bleibt am Ende das Gefühl zurück, stark zu sein. Zuerst wird Identifikation geschaffen, die uns später hilft, aus dem Tief heraus zu kommen. OK KID schaffen wie kaum ein anderer Interpret Gefühle zu transportieren, die bewegen.

“Unterwasserliebe” erklingt in eine andere Richtung. Obwohl auch der Song textlich in eine zweifelnde Richtung geht und schlechte Erfahrungen thematisiert, ist der Klang hier deutlich positiver. “Grundlos” steht dagegen vollkommen im Zeichen des Schönen und besingt das grundlos glücklich sein:  “Ohne doppelten Boden // Nicht mehr da will ich hin, da werd ich sein // Nicht mehr unten, nicht oben // Grundlos glücklich. Grundlos sein” 

Die Ep schließt mich dem Song “Und dann war da ein Beat” ab. Das ist auch der einzige Titel, der nicht vorab als Video veröffentlicht wurde, obwohl er einer der stärksten Songs ist. Nicht nur ein sehr gut ausgewählter Abschlusssong, sondern dank (vielleicht auch obwohl) seiner Allgemeingültigkeit auch sehr emotional.
“Grundlos”knüpft nahtlos an “OK KID” an. Thematisch und musikalisch sind diese Songs typisch OK KID. Das sie eine EP veröffentlich haben und nicht einfach ein “OK KID +5” ist nur die Kirsche auf der Sahne des Eisbechers. Ich habe durch diese Veröffentlichung ein paar neue Lieblingssongs gefunden und fülle damit jetzt mal meine Playlisten.

Grundlos Cover

 

OK KID „Grundlos“

5 Titel

VÖ: 06.06.14

Four Music

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.