Ruhrgebiet: Meine fünf liebsten Cafes in Essen

Das Ruhrgebiet wird meilenweit unterschätzt. Ich habe etwa zwei Jahre in Essen gewohnt und die Großstadt mitten im Pott ins Herz geschlossen. Wer immer noch an Bergwerke und Gastarbeiter denkt, wenn er von Essen hört, lebt in der Vergangenheit. Stattdessen zeigt sich Essen als grüne Stadt, die mit vielen modernen und coolen Restaurants und Cafes trumpfen kann.

Besonders der Essener Süden mit den Stadtteilen Rüttenscheid und dem Südviertel sind bekannt für ihre offene Kultur, die vielen inhabergeführten Geschäften und den Third Wave Cafes. Da mein Umzug aus Essen kurz bevor steht, wird es Zeit für einen Essen-Gedächnis-Post.

Cafe und Coworking – Das Kabü in der Annastraße

Cafe in Essen Kabü in der Annastraße Cafe in der Annastraße Kabü Kaffee und Coworking

Das Kabü steht für Kaffee und Büro und ist erst seit eineinhalb Jahren in Essen zuhause. Wie der Name schon verrät, bietet sich das Cafe als Coworking-Space in Essen an. Dafür sprechen viele verschiedene Sitzmöglichkeiten, reichlich Steckdosen und gutes Wifi. Für das Kabü braucht man kein Tagesticket, sondern bezahlt wie in einem normalen Cafe nur Kaffee, Kuchen oder was immer man verspeist. Dazu kommt das wunderschöne, minimalistische Interior, das man sogar kaufen kann. Das Vorbeischauen lohnt sich also aus vielen Gründen!

Wifi: Sehr gut. Laptop-Freundlichkeit: Hoch. Essens-Angebot: Mittel.

Bücher und Gemütlichkeit – Das Cafe Livres in der Moltkestraße

Cafe Livres Essen MoltkestraßeCafe Livres in Essen in der Moltkestrasse

 

Das Cafe Livres ist durch die blaue Fassade von außen gleich erkennbar. Der zweite Blick fällt durch die großen Fenster auf die Bücherwand, womit sich das Cafe bei mir schnell beliebt gemacht hat. Doch auch wenn du kein Buchfan bist, wird dich das Livres begeistern. Es gibt sehr leckeres Kaffee, ein paar warme Gerichte und tollen veganen Kuchen. Außerdem lockt mich mein liebstes Fensterplatz in ganz Essen immer wieder in die Moltkestraße.

Wifi: Mittel. Laptop-Freundlichkeit: Mittel. Essens-Angebot: Gut.

Kreativität und Chaos – Das Unperfekthaus in der Innenstadt

Unperfekthaus Essen Ruhrgebiet

Das Unperfekthaus ist wahrscheinlich einzigartig in Deutschland. Im Gebäude einer alten Kapelle finden sich Kreative, Freelancer, aber auch Geschäftstüchtige. Im Unperfekthaus passiert so viel, es ist schwer zusammenfassen.

Ich mag den Ort besonders, wenn ich für mehrere Stunden arbeiten möchte und mich ein bisschen „einrichten“ möchte. Nachdem man knappe sechs Euro Eintritt gezahlt hat, stehen einem alle Stockwerke des Unperfekthauses zur Verfügung. Inklusive Getränke-Flat mit Kaffee, Tee und Limonade, sowie eine schöne Dachterrasse. Für ein paar Euro zusätzlich gibt es noch Zugang zu einem richtig guten Büffet.

Wifi: Sehr gut. Laptop-Freundlichkeit: Hoch. Essens-Angebot: Sehr gut.

Bio und Cinnamon Buns – Das Cafe Kucabi in der Moltkestraße

Cafe Kucabi Moltkestraße Essen Ruhrgebiet Kucabi Cafe Bio Moltkestraße

Ich habe mich verliebt. In die Cinnamon Buns aus dem Cafe Kucabi. Wenn ihr hier vorbeischaut, ist das Probieren Pflicht. Leider gibt es die Zimtschnecken momentan nur am Nachmittag. Dafür schlägt mein grünes Herz ganz laut, denn alle Lebensmittel sind hier bio.

Das Kucabi ist das jüngste Cafe in dieser Liste und erst seit Mai in Essen direkt gegenüber vom Cafe Livres. Der Geschäftsführer des Cafes hat vorher unter anderem die Philharmonie beliefert, kennt sich also gut aus!

Wifi: Mittel. Laptop-Freundlichkeit: Mittel. Essens-Angebot: Mittel.

Gebraucht und lecker: Cafe Konsumreform

Cafe Konsumreform Essen Theke

Das Cafe Konsumreform gehört zum Unperfekthaus und bietet Kaffee, Kuchen, Salate und einiges mehr. Das Besondere: Im Cafe gibt es eine Flohmarkt-Ecke, in der es Gebrauchtes, aber auch handgemachten Schmuck zu kaufen gibt.

Hier ist es besonders gemütlich, wenn man mit Freunden unterwegs ist und nicht nur auf dem Sprung ist.

Wifi: Nein. Laptop-Freundlichkeit: Hoch. Essens-Angebot: Gut.

BONUS: Das Simply Coffee in Duisburg

Simply Coffee Duisburg

Ausnahmsweise bewege ich mich nun außerhalb Essens Stadtgrenze. Eine gute Freundin beklagte sich immer wieder, dass es in Duisburg einfach keine schönen und cooles Cafes gibt. Also haben wir uns auf die Suche gemacht und Simply Coffee gefunden.

Das Cafe ist super gemütlich, das Personal ist freundlich und sogar draußen gibt es ein paar Sitzplätze.

Wifi: Gut. Laptop-Freundlichkeit: Hoch. Essens-Angebot: Niedrig.

In der Karte findest du nicht nur meine liebsten Cafes in Essen, sondern auch noch ein paar andere, in denen ich ab und an zu finden war.

Hast du ein Lieblingscafe in Essen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.