StumpleUpon – Reichweiten-Booster oder Quatsch?

StumpleUpon

Über die Hälfte meiner Aufrufe generiere ich durch das soziale Netzwerk StumpleUpon. Doch sind die Klicks was wert?

StumpleUpon

StumpleUpon ist eine Art Suchmaschine für Content. Nur, dass du selbst nicht aktiv suchst, sondern „stumplest“. Mit nur einem Klick wirst du zufällig auf eine Website weitergeleitet. Das sind oft Blogs, können aber auch Online-Games oder Projekte sein.

Außerdem können Nutzer eigene Seiten hinzufügen, die dann in die große Datenbank aufgenommen und schließlich auch anderen Nutzern angezeigt werden. Eben dies kannst du auch mit deinen Blogartikeln tun.

Reichweite durch StumpleUpon

Nach Pinterest kommen die meisten Leser meines Blogs von dem Suchmaschinen-Netzwerk. Während allerdings bei Pinterest die Menschen bewusst meine Seite anklicken, weil der Pin ihr Interesse geweckt hat, haben sie bei SU keine andere Wahl.

Die Leser, die durch StumpleUpon kommen, sind keine Nutzer: Sie interagieren nicht. Sie schreiben keine Kommentare, klicken nicht auf andere Seiten, folgen mir nicht über Bloglovin, Twitter oder Co.

Das höchste Gefühl bei StumpleUpon ist ein Like. Das heißt, dass der Nutzer deine Seite zu seiner Sammlung hinzufügt hat. In etwa wie ein Lesezeichen. Ob er da jemals wieder reinschaut, ist natürlich eine ganz andere Frage.

Ist StumpleUpon Betrug?

Ich bin hin und her gerissen. Einerseits bringt es viele Klicks. Andererseits fühlt es sich falsch an, weil die Klicks nicht aktiv zustande gekommen sind.

Nicht nur, dass StumpleUpon die Absprungsrate und die Verweildauer des Blogs ganz schön ruiniert. Die Klicks fühlen sich nicht ehrlich an, irgendwie wertlos. Und auf einem Blog soll es schließlich nur um Klicks gehen, sondern eigentlich um Interaktion und Austausch.

Als Blogger kann man sicherlich seine Posts für SU optimieren. Ebenso wie nicht jeder Post suchmaschinenoptimiert sein kann, muss nicht jeder auf dem Suchmaschinen-Netzwerk erscheinen. Beiträge, die zeitlos sind und für ein großes Publikum interessant, könnten auf SU gut aufgehoben sein oder?

Was meint ihr? Nutzt ihr die Seite?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.