Thinx: Unterwäsche für Frauen, die bluten

Menstruation verbinden die wenigsten mit Komfort und Wohlfühlen. Thinx will das ändern.

Thinx menstraution

Gespräche über Menstruation sind – soweit sie überhaupt stattfinden – oft verkrampft. Wie wichtig es ist, den eigenen Körper zu akzeptieren, habe ich bereits erklärt, als ich Euch Clue vorgestellt habe.

Als ich mich gestern Nacht im Internet herumgetrieben habe, bin ich auf ein weiteres interessantes Startup gestoßen: Thinx. Das Unternehmen aus New York stellt Unterwäsche für Frauen her. Im Gegenteil zu normaler Unterwäsche sind die Thinx genau auf die Periode von Frauen ausgelegt. Also für die Tage, wo herkömmliche Unterwäsche normalerweise versagt.

Alternative zu Tampons & Co

Die Slips bestehen aus mehreren Lagen, die das Blut absorbieren und auch die Bakterien bekämpfen. Die erste Schicht bleibt dabei immer trocken, so dass man nicht das Gefühl hat, in seinem eigenen Blut zu laufen.

Thinx

Klingt nach Windel? Sieht aber nicht so aus. Ganz im Gegenteil, die Slips, Hotpants und Strings sehen richtig gut aus und verleihen euch keinen gepolsterten Babypopo.

Den String gibt es bereits für 24 Dollar, er ist aber eher für leichte Tage gedacht. Für die schweren Tage gibt es die Hiphugger für 34 Dollar (etwa 30 Euro).  Zusätzlich kann an schweren Tagen eine Menstrautionstasse verwendet werden.

Im Gegensatz zu Tampons sind die Slips von Thinx natürlich deutlich besser für die Umwelt, da kein Abfall entsteht. Nach dem Benutzen könnt Ihr die Teile einfach kalt auswaschen und später mit der richtigen Wäsche waschen.

Thinx Modelle

Worth the try?

Ich werde mir Thinx auf jeden Fall merken und kann mir gut vorstellen, mir in der Zukunft ein, zwei Modelle zuzulegen. Gerade für die leichten Tage finde ich das eine super Idee, die auch noch toll aussieht. Ansonsten bleibe ich aber bei meiner Menstruationstasse.

Ich persönlich kann mir momentan nicht vorstellen, dass die Unterwäsche mich während der ganzen Periode begleitet, aber wer weiß, was ich nach dem ersten Ausprobieren sage. Kann eine von Euch von ihren Erfahrungen mit Thinx bereits berichten? Oder seid ihr dem gegenüber eher skeptisch und setzt auf bewährte Methoden?

 

Kommentare

  1. Katja

    Kurz gesagt: Nichts für mich.
    Ich habe am Anfang sehr starke Blutungen, da reicht ein Äquivalent von zwei Tampons bei Weitem nicht aus. Davon abgesehen, finde ich persönlich Slips unbequem, der Tanga wäre meine Option der Wahl, hält aber nochmal weniger. Ich bin der antibakteriellen Schicht gegenüber auch skeptisch – wie hält das mehrere Wäschen aus und vor allem: verträgt sich das mit meiner Haut?
    Ich bleibe an der Stelle lieber bei meiner Menstasse und luftdurchlässigen, sehr dünnen Slipeinlagen, bzw. Stoffbinden.
    Lieben Gruß,
    Katja

  2. Gina

    Ich habe diesen Beitrag sehr gespannt gelesen und bin ganz begeistert von dieser Erfindung. Bei normaler Blutung nur eins dieser Höschen zu tragen kostet sicherlich erst einmal Überwindung, da stimme ich dir zu. Für die leichten Tage kann ich mir das allerdings durchaus vorstellen. Vielen Dank für diesen interessanten Tipp. Sollte ich mal die Gelegenheit ergreifen diese Unterwäsche zu testen, werde ich gerne noch einmal meine Erfahrungen hier teilen!

    Lieben Gruß
    Gina

    1. Autor
      des Beitrages
      Jana

      Hey Gina,
      freut mich, dass dich das Thema genauso interessiert wie mich. Ich glaube auch, dass er eine super Sache für die leichten Tage ist. Außerdem begrüße ich das sehr, dass es immer mehr Alternativen zu Tampons und Binden gibt.

      Grüße zurück!
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.